KKÖ Home | Organisation | Ausstellungen | Züchten | Rassen | Veranstaltungen | Aktuelles
    Kontakt Sitemap
 

Der I. Katzenklub
Österreichs

 
 
 
 
Menüs

 

 
Suche Dokumente
SearchSuchen
 

CHARTREUX (KARTÄUSER)

Die Chartreux ist mittelgroß bis groß. Der Körper ist eher kurz,  jedoch nicht stämmig, sehr kräftig und sehr schwer, besonders das Hinterteil ist auffallend stark ausgeprägt. Der Knochenbau ist kräftig. Die Brust ist sehr breit. Die Beine sind mittellang und im Vergleich zum Körper nicht besonders stark. Die Pfoten sind eher klein.
Der Kopf ist groß und wirkt kantig, seine Form ist wie ein umgekehrtes Trapez - oben am Schädel breit, und zur Schnauze hin wird der Kopf schmäler. Die Stirn ist eher flach, und der Oberkopf ist relativ flach.
Die Ohren sind mittelgroß, eher eng gesetzt und stehen aufrecht am Schädel.
Die Nase ist breit, mittellang (deutlich länger als bei den Briten) und gerade, sie bildet von der Nasenspitze bis zur Stirn eine gerade Linie ohne Einbuchtung.
Bei Katern sind die Wangen sehr deutlich zu sehen (wie Hängebacken).
Die Schnauze ist eher klein, jedoch kantig und ist auffallend deutlich zu sehen.
Die Augen sind groß und rundlich, und nicht zu eng gesetzt. Die Augenfarbe ist orangefarben, manchmal ist sie etwas heller, sollte jedoch weder verschwommen (wässrig) noch grünlich sein.
Das Kiefer ist breit, und das Kinn ist kräftig.
Das Fell ist mittelkurz (für eine Kurzhaarkatze nicht so kurz, wie man es gewohnt ist). Es ist extrem dicht, das Unterfell ist sehr dicht und wollig. Es ist nicht erlaubt, dass das Fell flach anliegt, es muss aufstehen (wegen seiner dichten Unterwolle). Die Farbe des Felles ist ein mittleres Blaugrau, obwohl ein helles Blau bevorzugt würde.
Der Schwanz ist mittellang und nicht sehr dick, die Schwanzspitze ist leicht gerundet.

Echte Kartäuserkatzen sind Chartreux, und nicht Britisch Kurzhaar, wie im Volksmund irrtümlich so bezeichnet.

 

Visit the cattery of Mices Nightmare

Kartäuserwurf Mices Nightmare cattery
Züchter Sandra Kucher

Visit the Club del Gatto Certosino

Chartreux Kater, Del Sogno Blu cattery
Züchter Paola Spurio

Felllänge und Farben

Hier gibt es einige kontroversielle Diskussionen in den verschiedenen Organisationen, ob es Chartreux auch in anderen Farben geben soll, z.B. in Bluepoint. Die Lager bei den Züchtern sind hier sehr gespalten.
Auch über die Felllänge, ob es auch langhaarige Chartreux geben soll, gehen die Meinungen der Züchter weit auseinander.

Visit the cattery of Mices Nightmare

Chartreux Kater, Mices Nightmare cattery
Besitzer Sandra Kucher

Visit the Club del Gatto Certosino

Chartreux Kätzin, Amatoriale cattery
Besitzer Domenica Lepidi

Ursprung

Die Chartreux gilt als die "natürliche" Katzenrasse Frankreichs schlecht hin und ist eine der ältesten Katzenrassen. So wurde bereits 1558 das erste Mal berichtet, dass die Katzen von französischen Kartäusermönchen, die auch für ihren Likör, den Chartreuse, bekannt waren, gezüchtet worden waren.
1723 wurde der Name "Chartreux" für diese blaue Katzenrasse in einem Lexikon über Naturgeschichte, Kunst und Handel bereits das erste Mal explizit verwendet. In einer Enzyklopädie, erschienen 1753, gab es bereits einen Artikel über die Kartäuserkatzen, deren Fell als aschfarben, ins Blaugraue gehend, beschrieben wurde, und das bei den Kürschnern (wegen seiner Dicke) verwendet wurde. !759 wird im Systematischen und universellen Lexikon der Tiere erwähnt, dass die "aschfarbenen" Katzen in Paris Chartreuxkatzen genannt wurden.
Während und nach dem 2. Weltkrieg war auch diese Rasse vom Aussterben bedroht, und so wurden auch Britisch Kurzhaar und Perser eingekreuzt, auch wurden Briten und Chartreux damals nicht getrennt in den Zuchtbüchern registriert, woher auch die irrtümliche Bezeichnung 'Kartäuser' für die Briten stammt. Doch bereits 1950 setzte der Pariser Katzenklub diesem ein Ende, und es war von da an nur mehr erlaubt, Chartreux mit Chartreux zu kreuzen.
1970 wurde die Chartreux erstmals nach Nordamerika exportiert.

 

Temperament

Chartreux werden als "lächelnde" Katzen bezeichnet, wegen ihres Gesichtsausdruckes, der durch ihre auffallende Schnauze, die im Vergleich zum Kopf eher klein ist, noch deutlich unterstrichen wird.
Sie sind sehr ruhige und stolze Katzen. Ihre Augen verraten Energie und ein reges Interesse an ihrer Umgebung.
Ihre Stimme ist eher fein und ruhig, doch sind sie sehr gute Jäger.
Die Chartreux hat sehr besondere Qualitäten, wie Ausdauer und ungeahnte Energiereserven, sie sind außerordentlich intelligente und sehr aufgeweckte Katzen, sind sehr loyal und ihrem Besitzer treu ergeben. Und gerade diese Stärken haben dieser außerordentlichen Rasse das Überleben über so viele Jahrhunderte gesichert.

 

Visit the cattery of Mices Nightmare

Chartreux Kätzin, Mices Nightmare cattery
Besitzer Sandra Kucher

Pflege

Chartreux haben ein sehr dichtes Fell, auf das bei der Zucht größter Wert gelegt wird. Daher ist regelmäßiges Kämmen angebracht. Baden ist nicht regelmäßig erforderlich, da die Katzen an sich nicht verschmutzen.

 

 
 

Service ist unser Erfolg

Mitglied der

Ich möchte züchten
Ich möchte eine Katze
Ich möchte ins Züchterverzeichnis
Link auf KKÖ-Banner
   
Züchter anzeigen